21. Juni 2011

Informatives für den Laien

Was muss ich mir unter einem Digitaldruck vorstellen?

Diese Form des Druckens eignet sich besonders gut für Bilddrucke, die von Fotos ausgehen, und für Motive, die viele Farben beinhalten.

Leider haben die bedruckten Teile keine so große Lebensdauer, wie wenn man diese mit Flex- oder Flockdruck versieht.

Bei zu häufigem oder falschem Waschen leidet die Farbintensivität.

 

 

 

 

 

Flockdruck – Vor- und Nachteile

Der Aufdruck fühlt sich angenehm samtig und weich an. Klarer Vorteil ist die lange Haltbarkeit. Selbst dauerhafte Waschvorgänge bis 60ºC können dem Flockdruck nicht die Deckkraft nehmen. Die ein- bis zweifarbigen Motive und Schriften werden mit einem Schneide-Plotter geschnitten und anschließend mittels einer Transferpresse mit dem Textil verschmolzen. Farbverläufe sind nicht möglich.

Flock kannte man früher hauptsächlich aus dem Sportbereich, mittlerweile findet man dieses Verfahren auf vielen Textilien großer Trendmarken.

 

 

Flexdruck – Vorteile

  • qualitativ hochwertiger Druck mit sehr guter Farbdeckung und Spezialeffekten
  • hohe Waschbeständigkeit
  • Druck hält sehr lange und Farben verblassen nicht
  • Deckende, leuchtende Farben auf hellen und auf dunklen Textilen

Flexdruck – Nachteile

  • Keine Farbverläufe möglich
  • Die benötigten Vorlagen müssen im Vektorformat sein Jede einzelne Farbe benötigt einen separaten Plott- und Druckvorgang.
  • Bei größeren Stückzahlen zu aufwendig (hierzu eignet sich der Siebdruck besser)

Siebdruck – Vor- und Nachteile

Der klassische Siebdruck bietet besonders bei größeren Stückzahlen die beste Möglichkeit Druckmotive umzusetzen. Dazu wird für jede zu druckende Farbe ein Drucksieb erzeugt, durch welches die entsprechende Druckfarbe auf das Shirt gedruckt wird.

Siebdruck – Vorteile

  • qualitativ hochwertiger Druck mit ausdrucksstarken Farben und hoher Waschbeständigkeit
  • Druck hält sehr lange und Farben verblassen nur gering
  • Deckende, leuchtende Farben auf hellen und auf dunklen Textilen

Siebdruck – Nachteile

  • Keine Farbverläufe möglich
  • Die benötigten Vorlagen müssen im Vektorformat sein
  • Für jede einzelne Farbe wird ein Film und ein Drucksieb benötigt.
  • Bei kleinen Stückzahlen oder hochfarbigen Motiven zu aufwendig (hierzu eignet sich der Digitaldruck besser)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.